Allgemeine Infos zu Gymnasialen Oberstufe

 

Der Oberstufenunterricht vermittelt eine breite und vertiefte Allgemeinbildung und bereitet auf den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife vor. Die Grundlagenfächer Deutsch, Mathematik und eine fortgeführte Fremdsprache sind für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtende Abiturprüfungsfächer. Das 5-Fächer-Abitur ermöglicht es, die Abiturprüfung individuell zu gestalten. In den Jahrgangsstufen 11 und 12 lassen sich – nach Begabung und Neigung – aus dem Fächerangebot am Robert-Koch-Gymnasiums wählen und individuelle Schwerpunkte setzen. Der Oberstufenunterricht vermittelt nicht nur Fachwissen, sondern auch allgemeine Grundkenntnisse und Methodenkompetenzen. Diese bilden zusammen die Basis für Studierfähigkeit bzw. für selbstständiges Lernen und Arbeiten. Sozial- und Selbstkompetenzen wie z.B. Team- und Kommunikationsfähigkeit oder Verantwortungsbereitschaft sind grundlegende Voraussetzungen für den Erfolg in Studium und Beruf und daher Kernanliegen gymnasialer Bildung. Kennzeichen des Unterrichts in den zwei Seminaren sind wissenschaftsorientiertes Arbeiten, Projektarbeit in der Gruppe sowie eine systematische Studien- und Berufsorientierung.

(leicht verändert nach: Bay. Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Die Oberstufe in Bayern, 2020)

Abitur Informationen

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

P / W-Seminare

Während der gymnasialen Oberstufe müssen je ein P- und ein W- Seminar belegt werden. Das „P“ steht für praxisorientiert: in diesem Seminar arbeiten die Kurse mit externen Partnern zusammen. Am Ende eines P-Seminars steht ein konkretes Ergebnis mit Öffentlichkeitscharakter (Ausstellung, Exponat, Veranstaltung).
Das W-Seminar soll auf das Studium vorbereiten. Die Schülerinnen und Schüler wählen sich ein W-Seminar und verfassen passend zum Leitthema des Seminars eine mehrseitige Seminararbeit, in der sie wissenschaftliche Arbeitestechniken unter Beweis stellen. Die erzielten Leistungen aus beiden Seminartypen fließen in die Abiturnot ein.

 

Beispiele für Seminararbeiten

Im Rahmen der W-Seminare am Robert-Koch-Gymnasium

Philosophie im Film (Deutsch):

Philosophische Aspekte von F. Darabonts Film „The Green Mile“
Philosophische Aspekte von Chr. Nolans Film „Inception“.
Philosophische Aspekte in P. Weirs Film „The Truman Show“ 

Entdecker und Entdeckungen (Geografie):

Der Mensch von Innen – die Entdeckung der Röntgenstrahlung.
Apollo 11 – ein multifokaler Wendepunkt
Roald Amundsen – der erste Mensch am geografischen Südpol.

Sport-Additum

Seit einigen Jahren wird für die sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe das sog. Sport-Additum angeboten. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler, die Sport-Additum wählen, neben zwei Wochenstunden Sportpraxis zwei Wochenstunden Sporttheorie haben.

In der Sportpraxis belegen die Schülerinnen und Schüler über zwei Halbjahre einen Mannschaftssportart (in der Regel Fußball oder Volleyball) und über zwei Semester eine Individualsportart (in der Regel Schwimmen oder Leichtathletik). In der Sporttheorie beschäftigt man sich mit interessanten Themengebieten wie Sportphysiologie, Trainingslehre und Bewegungslehre.

Die praktischen und theoretischen Leistungen der vier Halbjahre sowie die der Abiturprüfung werden in das Abiturgesamtergebnis eingebracht, was guten und motivierten Sportlern natürlich sehr zugutekommt.

Wolfgang Lahoda

Studienfahrten in der Oberstufe

Auch in der Oberstufe wird noch eine gemeinsame Reise für unserer Schülerinnen und Schüler angeboten. Die sogenannte Studienfahrt fällt schon deswegen aus dem Rahmen einer normalen Klassenfahrt, weil sie die letzte Gelegenheit zu einer gemeinsamen Fahrt der Schulfamilie darstellt. Ebenso reicht sie vom Programm her in das Spektrum einer Studienreise hinein: hier werden meist Städte oder Regionen besucht, die im Unterricht eine besondere Rolle gespielt haben. Allseits bekannte Klassiker sind in dieser Hinsicht Studienfahrten nach Rom oder London, es gab allerdings auch schon „exotische“ Fahrten in Form eines Segeltörns, bei dem der kameradschaftliche und erlebnispädagogische Bereich im Vordergrund stand.

Stipendien

Für ein Stipendium muss man nicht zwingend unter den Besten seines Jahrgangs sein.

Ein Blick kann sich für alle lohnen!

 

Stipendienlotse:

Stipendiendatenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Mystipendium: Finde dein Stipendium

Stipendiumplus

Deutschlandstipendium

Elitenetzwerk Bayern

INDIVIDUELLE LERNZEITVERKÜRZUNG…

… am neunjährigen Gymnasium

Auch am neunjährigen Gymnasium besteht die Möglichkeit, das Gymnasium auch weiterhin in 8 Jahren zu durchlaufen. Dabei wird die 11. Klasse übersprungen. Damit in der Oberstufe keine Defizite auftreten, erhalten Schülerinnen und Schüler, die am Programm teilnehmen möchten, in der 9. und 10. Jahrgangsstufe besondere pädagogische und inhaltliche Unterstützung (circa zwei Schulstunden pro Woche zusätzlich). Somit werden einerseits Inhalte aber v.a. auch Kompetenzen, die in der Oberstufe gebraucht werden, vermittelt.