Individuelle Lernzeitverkürzung…

… am neunjährigen Gymnasium

Auch am neunjährigen Gymnasium besteht die Möglichkeit, das Gymnasium auch weiterhin in 8 Jahren zu durchlaufen. Dabei wird die 11. Klasse übersprungen. Damit in der Oberstufe keine Defizite auftreten, erhalten Schülerinnen und Schüler, die am Programm teilnehmen möchten, in der 9. und 10. Jahrgangsstufe besondere pädagogische und inhaltliche Unterstützung (circa zwei Schulstunden pro Woche zusätzlich). Somit werden einerseits Inhalte aber v.a. auch Kompetenzen, die in der Oberstufe gebraucht werden, vermittelt.

Ziel und Zielgruppe  

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler.

Alle interessierten Schülerinnen und Schüler, die eine Verkürzung der Lernzeit beabsichtigen oder z.B. in Jahrgangsstufe 11 einen längeren Auslandsaufenthalt planen und dann sofort in die Oberstufe einsteigen möchten.

Ablauf

In der Jahrgangsstufe 9: 

zusätzlich zum Regelunterricht 1x pro Woche zwei weitere Unterrichtsstunden, abwechselnd in Deutsch, Mathematik sowie der ersten oder zweiten Fremdsprache.

In der Jahrgangsstufe 10:

zusätzlich zum Regelunterricht 1x pro Woche zwei weitere Unterrichtsstunden, abwechselnd in Deutsch, Mathematik, sowie der ersten oder zweiten Fremdsprache sowie einem weiteren Fach, welches z.B. in der Oberstufe gewählt wird (z.B. Physik, Geschichte, …)

Am Ende der Jahrgangsstufe 10:

Der Schüler / die Schülerin trifft zusammen mit den Eltern die Entscheidung, ob die 11. Klasse wirklich übersprungen werden soll. Es besteht aber kein Zwang springen zu müssen.

Während der ganzen Zeit werden die Teilnehmer intensiv betreut und bekommen eine regelmäßige Rückmeldung über ihren Lernfortschritt.

Koordinatorin: OStRin Claudia Leutschafft