Latein

Was macht das Fach Latein, das am ROKO als 2. Fremdsprache ab der 6. Jahrgangsstufe erlernt werden kann, aus?

Unsere angehenden Abiturienten beschreiben das folgendermaßen:

Fachschaft

Unsere Fachschaft besteht aktuell aus 5 Kolleginnen und Kollegen.

Lehrwerk

Spracherwerbsphase (6.-8. Jahrgangsstufe):

Während der Spracherwerbsphase arbeiten wir mit dem Lehrwerk Campus C neu des C.C. Buchner Verlags, der eine Reihe von hilfreichen Übungsmaterialien passend zum Lehrwerk anbietet:

Lektürephase (9.-10. bzw. 11. Jahrgangsstufe):

Mit Abschluss der Spracherwerbsphase beschäftigen wir uns ab der 9. Jahrgangsstufe mit der antiken Welt, indem wir lateinische Originaltexte von römischen Autoren lesen.

So lernen wir z.B. durch Cäsar die Zusammenhänge von Macht und Politik kennen, durch Cicero die antike Rhetorik und die große Wirkungsmacht der Sprache sowie verschiedene philosophische Denkmodelle, durch Ovid wiederum den Umgang mit der Liebe und bedeutende mythologische Themen.

Oberstufe (ab der 11. bzw. 12. Jahrgangsstufe)

Belegt man das Fach Latein auch in der Oberstufe, setzt man sich mit weiteren Originaltexten zu philosophischen und auch staatsphilosophischen Fragen, zur Politik des Kaisers Augustus und seiner Zeit sowie mit satirischen Inhalten auseinander. Am Ende der Schulzeit kann Latein schließlich auch mit der schriftlichen bzw. mündlichen Abiturprüfung abgeschlossen werden.

Latinum

Für einige Studiengänge ist nach wie vor ein Nachweis über (gesicherte) Lateinkenntnisse oder das sog. „Latinum“ nötig. Erlernen die Schülerinnen und Schüler Latein, so erhalten sie diesen Nachweis am Ende eines Schuljahres direkt mit dem Jahreszeugnis, wenn mindestens die Note 4 erreicht worden ist. So werden nach der 8. Klasse bereits Lateinkenntnisse attestiert, nach der 9. Klasse gesicherte Lateinkenntnisse und nach der 10. Klasse das „Latinum“. Ob ein solcher Nachweis für einen Studiengang Voraussetzung ist oder nicht, ist von Universität zu Universität oft unterschiedlich.