ROKO. Mehr als Schule
50 Jahre ROKO - Festwoche Mo, 29.6. - Fr 3.7.2020

Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf, Konrad-Adenauer-Str. 6, 94469 Deggendorf, Tel.: 0991 - 991397 - 0, email: Sekretariat@rokodeg.de

Umweltschule in Europa – Bayerischer Umweltminister zeichnet Roko aus


Regensburg/Deggendorf, 25.11.2019 – In der zweiten von drei Auszeichnungsveranstaltungen überreichte der Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber den erfolgreichen Schulen Robert-Koch-Gymnasium, Aloys-Fischer- Schule und Staatliche Realschule Plattling die begehrte Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule für das Schuljahr 2018/2019“. Der bayerische Umweltminister betonte, dass junge Menschen gebraucht werden, um unsere Umwelt zu schützen und den Klimawandel erfolgreich zu bewältigen.
Das Robert-Koch-Gymnasium hat in dem Zusammenhang gleich doppelt Grund zur Freude: Einerseits über diese besondere Art der Ehrung des Engagements der gesamten Schulfamilie und andererseits über die weiten Kreise, die das Anliegen „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ mittlerweile zieht, ein Anliegen, das am Roko schon seit Jahren unter dem Motto „Nachhaltig handeln – Solidarität zeigen“ fester Bestandteil des Schulprofils ist. Dem Robert-Koch-Gymnasium wird die Auszeichnung „Umweltschule in Europa 2019“ für die „fair future“ Projekte zu den Themen Mikroplastik, artgerechte Tierhaltung, Umgang mit Rassismus im Alltag und die Zusammenarbeit mit dem Donau-Isar-Klinikum im Besuchsprojekt für alte Menschen „Z´amm kemma“ verliehen. Die kritische Jury um Birgit Feldman interessierte dabei auch die Öffentlichkeitswirkung der Projektergebnisse; ein Aspekt, bei dem das Roko mit der abendfüllenden „fair future Gala“, unterstützt durch die akrobatischen Auftritte der Showturngruppe, besonders gut abschnitt. Die Turner von StDin Angela Fürstenau studierten für die vierte „fair future“ Gala wieder eine beeindruckende Choreographie ein, die das dringende Anliegen des Abends: „Weltverbesserung“ dramatisch atmosphärisch unterstrich.
Der Umweltminister brachte es bei der Ehrung der Umweltschulen auf den Punkt: Nur wenn alle zusammenarbeiten, können die Herausforderungen des Klimawandels gemeistert werden. Die Schüler seien ein Vorbild, deren Engagement Mut macht.

Die Preisträger aus dem Landkreis Deggendorf.
Verfasser: Sonja Würf,